Fasi Pub 2017

 

Geschätztes Fasnachtsvolk

Die Jungwacht und Blauring Wolhusen lädt dich einen Abend lang ein, eine schweisstreibende Nacht zu erleben um nicht an den Morgen denken zu müssen...

... um die Fasnacht in unserer schönen Gemeinde einzuläuten. Mit dieser Ausgabe vol. 22 Fasi Pump möchten wir für ein erstes Highlight der Wolhuser Fasnacht beitragen.

Diverse Bars, Kafistobe, Proteinbar und ein Grill ermöglichen dir bis in die Morgenstunden einen Party-Maraton zu erleben. DJ Two-M, mit seiner neuen Hitsingle Stay garantiert bestimmt für einen muskelKATER. Musikalisch bekommt er von Guggenmusiken der Umgebung Unterstützung, welche mit unzähligen neuen Hits und neuen Kostümen für eine bunte und unvergessliche Fasi sorgen werden.

Ca. um 18:30 Uhr wird auf dem Festareal die alljährliche Ansprache des Zunftmeisters sein, wo er die Fasnacht 2017 offiziell eröffnet.

- Eintritt: lächerliche 10.-
- Garderobe: 2.-
- Alter: ü16 (Ausweisskontrolle)

- Kafistube (Gratiseintritt)
- Partyzelte
- Protein Shotbar
- Bierstand
- Grill


- DJ Two-M (Official)
- DJ Thomson-white

Guggen:
• Bahnhofgeister Wolhusen
• Schränzer Wolhusen
• Weidfäger Wolhusen
• Chänubotzer Wolhusen
• Jungchräje Entlebuch
• Ämmegosler Ebnet

NEU BERGHOF, SPORTPLATZ WOLHUSEN!

Chlauszmorge

Jublaversum

Nach langem und eifrigem Warten ist war es am Freitag, 23. September endlich soweit: Das Jublaversum, ein nationaler Grossanlass der Jubla Schweiz, stand vor der Tür. Am Abend dieses Tages machte sich der Blauring Wolhusen mit 38 Gömpern und Leiterinnen auf den Weg nach Bern. Dort angekommen, wurden sofort die Zelte aufgestellt und dann ging es auch schon los mit dem ersten BigPoint, an dem das Jublaversum eröffnet wurde. Staunend betrachteten wir die Scharen aus der ganzen Schweiz – Luzern, Graubünden, Basel, Wallis, und so weiter. Wir erfuhren von Grogg, der dem Planeten Misuri jegliche Farbe weggenommen hat und dass nur wir, die Jubla, helfen können, die Farbe wieder zurückzugewinnen. Die Farben haben uns das ganze Wochenende begleitet, sei es mit den bunten Hüten, die alle trugen, einem Regenbogen aus Ballonen oder mit Leuchtstäbchen in der Nacht.

Nach einer ersten Nacht in unseren Zelten ging es am Morgen auch schon los: Bei verschiedenen tollen Ateliers konnten wir uns ausleben, sei es beim Basteln, Tanzen, Spielen, es hatte für alle etwas dabei. Gegen den Abend gab es verschiedene Konzerte und nach dem Abendessen fand der zweite grosse BigPoint statt, diesmal in einer ganz besonderen Atmosphäre, denn jeder bekam Leuchtstäbchen in allen erdenklichen Farben und konnte so helfen, die Nacht zu erhellen. Nach diesem langen Tag waren wir froh, als wir endlich in unsere Schlafsäcke hüpfen durften und uns erholen konnten.

Am Sonntag war das Jublaversum leider schon wieder vorbei. Bevor wir aber unsere Heimreise antraten, räumten wir alles auf und begaben uns zum letzten BigPoint, der in der PostFinance-Arena stattfand. Dort erlebten wir tolle Darbietungen auf und neben dem Eis, erfuhren, dass wir den Misurern die Farbe zurückgebracht hatten und konnten ein letztes Mal die Zusammenkunft aller anwesenden Jublaner geniessen, bevor wir zu unserer Heimreise aufbrachen. Trotz den vielen Leuten und dem grossen Trubel haben ist nie jemand verloren oder vergessen gegangen.

Müde aber glücklich können wir nun auf ein buntes Wochenende mit tollem Wetter zurückblicken, an dem wir zusammen mit vielen anderen Scharen unvergessliche Erinnerungen sammeln konnten, zum Beispiel beim Blinzelspiel-Extreme mit der Jungwacht Steinhausen ;)

Schon jetzt fiebern wir einem nächsten grossen Jubla-Anlass entgegen, doch zuerst stehen unsere Scharinternen Events bevor.

Pfingstweekend 2016

Liebi Blaurengmeitschi, liebi Eltere

D‘ Vorfreud stigt emmer meh wöu bald esch es sowiit: s’legendäri ond alljöhrlichi JUBLA-Pfengstweekend 2016 röckt emmer nöcher. Of jede Fall wärdit mer geniali, onvergässlechi ond gmüetlichi Täg i de Natur erläbe. Wenn ou du debi besch, mosch du nor d’Ahmäudig usfölle ond bis am 12. Mai ih dine Leiterinne abgäh.

Pfiwi